Pflegetipps

 

1.Benutzen Sie niemals acetonhaltigen Nagellackentferner. Aceton greift die Gelnägel an, und macht sie weich und porös.

2. Feilen  und knipsen Sie die Gelnägel nach Möglichkeit nicht selbst! Dadurch beschädigen Sie die Versiegelung. Wasser und Luft kann eindringen, und  somit die Nägel schwer beschädigen. Sollten Sie dennoch selber feilen, dann bitte nur mit einer Sandblattfeile.

3. Lassen Sie Ihre künstlich optimierten Nägel regelmäßig alle zwei bis vier Wochen auffüllen! Dies ist wichtig, um die Statik zu erhalten, und um zu vermeiden, dass eine Hebelwirkung einsetzt, und die Nägel abbrechen.

4.Tragen Sie bei Putzarbeit und Arbeiten, bei denen Sie mit Chemikalien in Berührung kommen, nach Möglichkeit Handschuhe. Viele Putzmittel enthalten Chemikalien, die die Gelnägel angreifen oder sogar zerstören können.

5.Pflegen Sie Ihre Nägel regelmäßig mit Nagelöl. Dies hilft, die Haut um Ihren Nagel weich und geschmeidig zu halten.

6. Da  Ihre Kunstnägel eine feste Verbindung mit Ihren eigenen Nägeln eingegangen sind, sollten Sie niemals versuchen, die teilweise gelösten Schichten gewaltsam abzuzupfen oder gewaltsam abzureißen! Sie beschädigen sonst Ihre eigenen Nägel. Vereinbaren Sie in dem Fall einen Reparaturtermin mit mir.

7.Achten Sie auch darauf, dass die Kunstnägel möglichst wenig mit Chemikalien und Lösungsmitteln, wie scharfe Haushaltsreiniger in Berührung kommen. Diese greifen die Kunstnägel an und verringern die Haltbarkeit.